Archive for November, 2012



liebe freunde,
bin totmüde gestern in luis piedra buena angekommen.leider funktoniert das internet nicht so gut,und musste mehrmals wiederholen.trotzdem ein paar worte über die harte 122 km.
auch die akkus vom ipad konnte ich nicht nach wunsch aufladen mit dem solarpanel ,weil es fast keine sonne gab..
die wetter verhältnisse patagonien sind sehr sehr extrem.ist ja kein wunder
da der fritz roy und die grössten gletscher der welt..luftlinie 220km weg ist.ich musste zwei tage
im zelt ausharren,da die windstärke über 50 km über die pampas fegte.unmöglich da die letzten 45 km nach luis piedra buena zu skaten.der erste versuch war am morgen um drei,aber der wind hat an stärke noch zu gelegt,und es schneite kurz..wieder wechsel in regen und eiskügelchen die ein unangenehmes geräusch auf meinem zelt verursacht….ein patagonischer wetter cocktail..
die ruta 3 fordert alles von mir,und die 122 km waren mit vielen überraschungen.ich war oft am limit,und musste 15 km laufen gegen den wind absolut cracy.da musst du den innerlichen sauhund überwinden..jetzt schnell alles hochladen da mein ipad 5 % noch power hat.ich klincke mich wieder aus für eine woche mas o menos..nächster boxenstop rio gallegos.sind ja nur 231 km.es wird kein zuckerschleg sein,da die prognose diese woche heftige winde erwartet,da muss ich logistik gut planen und viel wasser und food auf die routa nehmen.
hasta luego!
alexander

20121125-222934.jpg

20121125-222953.jpg

20121125-223134.jpg

20121125-223156.jpg

20121125-223146.jpg

20121125-223207.jpg

20121125-223217.jpg

20121125-223243.jpg

20121125-223256.jpg

20121125-223307.jpg

20121125-223321.jpg

20121125-223332.jpg

20121125-223344.jpg

20121125-223355.jpg

20121125-223402.jpg

20121125-223412.jpg

20121125-223443.jpg

20121125-223459.jpg

20121125-223510.jpg

20121125-223519.jpg

20121125-223542.jpg

20121125-223604.jpg

20121125-223553.jpg

20121125-223640.jpg

20121125-223653.jpg

20121125-223708.jpg

20121125-223726.jpg

Advertisements

hola,
blog updaten habe ich so wenig zeit,und auch mein ipad spuckt.
trotzdem ein paar impressionen von der ruta 3.
wieder führt mich die etappe durch endlosen steppenlandschaft. bei coleta olivia befinden
sich unzählige erdölpumpen in der pampa.im gegensatz zur ander ruta durch dieses gebiet,begegnen mir viele guanakoherden und nadus.sie kommen bis an die strasse ,am strassenrand wächst das saftige futter.ich wundere mich das es nicht mehr kollision zwischen
autofahrer und wild gibt.sobald die herde mich enteckte da wird gewarnt mit einem geräusch wie ein pferd wiehert..in vollem tempo wird über die zäune gesprungen..auch für das wild ist das gefährt ein angst gegener..bei den nadus muss ich stoppen,die drehen vollkommen durch mit ihren 10 kücken.die mutter wartet bis alle unter dem zaun durchschlüpfen,dann sucht sie ein loch im zaun..die maschen sind zu eng..mit vollem power versucht sie es trotzdem,aber sie bleiben meisten mit einem bein hängen,und verletzten sich..mit aller kraft geht es..jetzt bleibe ich einfach stehen bis sie bei dem nachwuchs ist..wieder viele schöne hightligts begegnungen mit leuten in der pampa,wo mir kuchen wasser und früchte gaben..es hat auch negative erlebnisse gegeben,das schreibe ich beim nächsten update.jetzt geht es wieder auf die 122 km strecke von puerto san julian nach santa cruz parque nacional monte leone.
hasta luego
alexander

20121120-121905.jpg

20121120-121911.jpg

20121120-121930.jpg

20121120-121944.jpg

20121120-121956.jpg

20121120-122008.jpg

20121120-122029.jpg

20121120-122036.jpg

20121120-122045.jpg

20121120-122100.jpg

20121120-122108.jpg

20121120-122120.jpg

20121120-122128.jpg

20121120-122137.jpg

20121120-122149.jpg

20121120-122201.jpg

20121120-122222.jpg

20121120-122248.jpg

20121120-122259.jpg

20121120-122312.jpg

20121120-122329.jpg

20121120-122341.jpg

20121120-122355.jpg

20121120-122406.jpg

20121120-122418.jpg

20121120-122427.jpg

20121120-122450.jpg

20121120-122508.jpg

20121120-122516.jpg

20121120-122524.jpg

20121120-122548.jpg

20121120-122609.jpg

20121120-122627.jpg

20121120-122637.jpg

20121120-122654.jpg

20121120-122706.jpg

20121120-122726.jpg

20121120-122738.jpg

20121120-122750.jpg

20121120-122805.jpg

20121120-122819.jpg

20121120-122842.jpg

20121120-122854.jpg

20121120-122916.jpg

20121120-123031.jpg

20121120-123046.jpg

20121120-123101.jpg

20121120-123117.jpg

20121120-123130.jpg

20121120-123146.jpg

20121120-123159.jpg

20121120-123212.jpg

20121120-123221.jpg

20121120-123234.jpg

20121120-123246.jpg

20121120-123301.jpg

20121120-123322.jpg

20121120-123344.jpg

20121120-123415.jpg


20121111-102223.jpg

liebe freunde,
in comodore hatte ich kein stopp gemach,weil der wetter bericht auf den abend heftige winde angesagt hat.ich lies comodore hinter mir, und auf der strecke richtung rand tilly wer tauchte hinter mir wieder auf.. der verückte irländer wo ein neuen word rekord brechen will in 4 jahre um die welt rennen ..na so was.da sind ja meine 3000 km ein papenstiel..grins. es war schon vier abends und nach 10 km sollte es ein champing platz geben in rand tilly.der wind bläst aus allen rohren,und entlich sah man aufs meer..juppi..ein ort 19 tausend einwohner..sehr mordern die häuser und es ging sehr steil runter.ich hatte glück da die bremsen nicht mehr zogen..es schmeckte nach brems belag…very hot..ich hatte keine andere möglichkeit als sausen zu lasse..es war brenzlig und nur mit mühe konnte ich der wagen kontollieren..suerte suerte..ende gut alles gut.
zwei buben zeigten mir den weg zum camping,der total leer war..ist ja klar die saison beginnt am dezember/ januar ein nacht 15 pesos..wauuu..da bleibe ich zwei nächte,mal sehen was der running men macht,der wird am nächsten tag los renne..eine wohltat einmal keine tracker geräusche zu hören,nur das singen der vögel..das wird ein angenehme nacht,und ein tiefer schlaf vor programmiert.. meinst du..nö eine nacht mit sturm böen fegte durch den camping platz..78 km sagte der platzwart.jetzt heisst das dein zelt in allen postionen mit heringen reinhaust..da kommt wieder meine erfahrung zu gute,wie man bei solchen extremen winde dein zelt richtig platzierst..
unde müde gestern in coleta olivia eingetroffen.
die 2000 km grenze werde ich heute auf der ruta knacken richtung fritz roy.
wieder ein grosses stück endlosen pampas hinter mir von puerto madryn nach
comodoro rivadavia.auf dieser strecke,wo ich meistens über nacht skate,da der wind nicht all zu stark war einfach..den auto pilot einschalten und ein guter sound reinhämmern.es war wirklich brutal hart,weil der wind dich zermürmt.ab dem km 1680 war dann fertig lustig..der wind nahm an stärke so zu,das ein weiter kommen unmöglich war.das problem ist im dunkeln eine kanal röhre zu finden,wo du reinkrichen kannst,um mit dem schlafsack ein paar stunden schlaf findest.ein arbeiter von der einzigen service stadion auf der route hat mich am morgen aufgegabelt.der wagen auf den pickup festgeschnürt gings 50-60 km zur station.die hilfsbereitschaft ist einfach grossartig,ich wurde mit tee und sandwiches bedient,und fand im büro ein platz für ein kurzen schlaf. jetzt hat der patagonische wind ein neuer name von alexander..sandy..der hurrikan name von amerika.
es gab auch viele schöne momente auf der strecke..die tracker warfen mir wasser zu..
eine familie stopte,und gab mir brot und bisquit,und anschliessend das obligatorische
foto..zwei jungs auf der fahrt zur arbeit versorgte mich mit käse und wurstware.leider war die asphalt strecke von rand tilly nach olivia so schlecht…viel grosse löcher..keine grosse ausweich möglichkeit für mich,hatte auch angst vor einem achsbruch..dazu der sehr starker tracker verkehr, und sandy nicht vergessen..grins..die hälfte der 78 km strecke absolvierte ich zu fusse..inline ausziehen..wieder laufen..inline wieder anziehen..ect..verlor sehr viel zeit.die presse in volivia hat mich schon erwartet beim dem kontroll posten,und wurde mit dem team fotografiert,und natürlich wieder ein interview.
könnte noch viel mehr aufzählen,aber ich muss jetzt wieder gas geben,und mein nächster boxenstop ist fritz roy 70 km.
saludos!
alexander

20121111-100432.jpg20121111-100502.jpg20121111-100528.jpg20121111-100547.jpg20121111-100610.jpg20121111-100632.jpg20121111-100647.jpg20121111-100712.jpg20121111-100750.jpg20121111-100807.jpg20121111-100822.jpg20121111-100849.jpg20121111-100905.jpg20121111-100836.jpg20121111-100934.jpg20121111-101003.jpg20121111-101012.jpg20121111-101048.jpg20121111-101101.jpg20121111-101116.jpg20121111-101138.jpg20121111-101156.jpg20121111-101220.jpg20121111-101233.jpg20121111-101244.jpg20121111-101311.jpg20121111-101333.jpg20121111-101358.jpg20121111-101412.jpg20121111-101439.jpg20121111-101458.jpg20121111-101517.jpg20121111-101534.jpg20121111-101553.jpg20121111-101601.jpg20121111-101612.jpg20121111-101631.jpg20121111-101638.jpg20121111-101654.jpg20121111-101727.jpg20121111-101739.jpg20121111-101749.jpg20121111-101800.jpg20121111-101809.jpg20121111-101825.jpg20121111-101836.jpg20121111-101845.jpg20121111-102117.jpg20121111-102144.jpg20121111-102159.jpg20121111-102240.jpg20121111-102254.jpg20121111-102314.jpg

Trelew


hallo,
meine beine sind schwer wie blei, auf dem letzten zacken habe
ich bei sehr starkem wind von puerto madryn nach trelew erreicht.
der ganze tag auf der ruta 3 wurden gehupt..unvorstellbar..es wurde angehalten,
um mit mir ein foto zu machen..einer gab mir den zeitungs- bericht vom sonntag.
so was zu erleben ist einfach fantastisch,und gibt dir den power auch gegen den
f.wind zu kämpfen.jezt gönne ich ich mir eine pause,und werde kräftig zuschlagen
mit steak und pasta.
es warten noch viele kilometer pampas auf mich,die nächste nach comodoro rivadavia nur
350 km…grins..,und die erste service station bei km 150, da heisst es gut planen.der wagen
wird auch immer schwerer,mit 15 liter wasser food früchte ect..das einzige wo mich stopen kann
ist der starke patagonischer wind…you never forgett..er haut dich ohne wahrung in den strassengraben.da musst du auf der endlosen strecke ein platz finden zum zelten..
meine nächsten infos mas o menos in 9 – 10 tage in comodoro rivadavia wen gott will..grins
hasta luego!
alexander

20121106-202647.jpg

20121106-202705.jpg

20121106-202715.jpg

20121106-202726.jpg

20121106-202731.jpg

20121106-202745.jpg

20121106-202810.jpg

20121106-202817.jpg

20121106-202828.jpg

20121106-202859.jpg

20121106-202920.jpg

20121106-202935.jpg


20121105-001501.jpg

liebe freunde,
die fünf tage in puerto madryn waren sehr intensiv,drei
radio stadionen plus das regional tv puerto madryn.
die medien waren begeistert von meinem projekt.aber jetzt
geht es wieder auf die ruta 3 richtung trelew.
ich klicke mich wieder für zwei woche aus.
hasta luego!
alexander


hi,
mein 61 geburtstag in puerto madryn werde ich nie mehr vergessen,
es war einfach super,die gastfreundschaft der familie zu geniessen.
saludos!
alexander

20130117-003529.jpg20130117-003759.jpg20130117-003858.jpg20130117-004016.jpg20130117-004154.jpg20130117-004349.jpg20130117-004442.jpg20130117-004607.jpg20130117-004843.jpg20130117-005131.jpg20130117-005222.jpg20130117-005359.jpg20130117-005457.jpg20130117-005650.jpg20130117-005737.jpg20130117-005915.jpg20130117-010113.jpg

20130117-010538.jpg

20130117-010620.jpg

20130117-010721.jpg

20121104-152938.jpg

20121104-152928.jpg

20121104-152904.jpg

20121104-152842.jpg

20121104-152827.jpg


hola,
auf dieser strecke war der asphalt perfekt,und habe im turbo tempo in zwei tage 124 km puerto madryn erreicht.die letzten 15 km bis zur stadt musste ich den wagen schieben.es herrschte sturm w.stärke 45 km fegte der wind mir entgegen..unmöglich zu skaten.auch mit diesen verhältnisse muss ich klar kommen,um nicht allzu viel unötige energie zu verpuffen.
ein paar impressionen von der ruta 3.
saludos
alexander

20121104-150304.jpg

20121104-150344.jpg

20121104-150358.jpg

20121104-150434.jpg

20121104-150456.jpg

20121104-150522.jpg

20121104-150535.jpg

20121104-150546.jpg

%d Bloggern gefällt das: